BRAK

(R)ECHT INTERESSANT! BRAK startet Podcast – Reihe (Pressemeldung der BRAK)

Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) hat heute die erste Folge der neuen Podcast-Reihe „(R)ECHT INTERESSANT!“ veröffentlicht. In lockerer Atmosphäre werden mit interessanten Gesprächspartnern anwaltsspezifische Themen erörtert. In der ersten Folge „Anwalt vs. Corona“ unterhalten sich Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Christoph Knauer, Kanzlei Ufer Knauer München, Herausgeber und Schriftleiter der NStZ, und Stephanie Beyrich, Pressesprecherin der BRAK, über (R)ECHT INTERESSANT! BRAK startet Podcast – Reihe (Pressemeldung der BRAK)

Positionspapier der BRAK: Prioritäten für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft (Pressemeldung der BRAK)

Anlässlich der zum 1. Juli 2020 beginnenden deutschen Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union hat die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) als Dachorganisation der anwaltlichen Selbstverwaltung in Deutschland ein Positionspapier zu den Prioritäten der BRAK für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft verfasst, das unter anderem an Frau Bundeskanzlerin Merkel, Herrn Bundesaußenminister Maas, Frau Bundesjustizministerin Lambrecht sowie zahlreiche weitere Politiker gesandt Positionspapier der BRAK: Prioritäten für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft (Pressemeldung der BRAK)

BRAK verurteilt Umgehung rechtsstaatlicher Grundsätze beim Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz (Pressemeldung der BRAK)

Bereits mit Presseerklärung vom 15.06.2020 hat die Bundesrechtsanwalts-kammer (BRAK) angeprangert, dass unter dem Deckmantel eilbedürftiger Corona-Maßnahmen versucht wird, Gesetzgebung durch die Hintertür zu betreiben. Anlass hierzu gab ein Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums, der zwei grundlegende Änderungen der Abgabenordnung – einerseits zur absoluten Verjährung der Steuerhinterziehung und andererseits zur strafrechtlichen Einziehung von verjährten Steueransprüchen – vorsah, deren BRAK verurteilt Umgehung rechtsstaatlicher Grundsätze beim Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz (Pressemeldung der BRAK)

BRAK fordert von Lambrecht: Keine Gesetzgebung durch die Hintertür beim Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz (Pressemeldung der BRAK)

Rechtsanwalt und Notar Dr. Ulrich Wessels, Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK), hat mit Schreiben (PDF) vom 15.06.2020 Kritik am Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz gegenüber Frau Bundesjustizministerin Lambrecht geäußert. Mit Überraschung und Besorgnis habe er zur Kenntnis genommen, dass sich in dem Entwurf des Bundesfinanzministeriums zwei grundlegende Änderungen der Abgabenordnung – einerseits zur absoluten Verjährung der Steuerhinterziehung und andererseits BRAK fordert von Lambrecht: Keine Gesetzgebung durch die Hintertür beim Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz (Pressemeldung der BRAK)

Wesroc hat erfolgreich übernommen (Pressemeldung der BRAK)

Am vergangenen Wochenende hat die Wesroc GbR als neuer Dienstleister den beA-Betrieb von der Atos Information Technology GmbH übernommen und damit die im September 2019 eingeleitete aufwändige Transitionsphase, d.h. den sukzessiven Wechsel vom bisherigen auf den neuen Betreiber, erfolgreich abgeschlossen. Alle Daten konnten sicher und verlustfrei aus dem alten in das neue System übernommen werden. Wesroc hat erfolgreich übernommen (Pressemeldung der BRAK)

Presseinformation v. 20.04.2020 (Pressemeldung der BRAK)

An den Schlichter der Rechtsanwaltschaft Prof. Dr. Gaier wurden neue Aufgaben herangetragen, mit denen sich seine Beanspruchung durch die Tätigkeit als Schlichter der Rechtsanwaltschaft nicht verbinden lässt. Deshalb wird Herr Prof. Dr. Gaier seine Tätigkeit als Schlichter der Rechtsanwaltschaft einvernehmlich mit Ablauf des 30. April 2020 beenden. Die Bundesrechtsanwaltskammer bedauert dies, bedankt sich bei Herrn Presseinformation v. 20.04.2020 (Pressemeldung der BRAK)

BRAK fordert schnelle und unbürokratische Liquiditätssicherung für die Anwaltschaft (Pressemeldung der BRAK)

Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) blickt besorgt auf die aktuelle Situation in Deutschland. Aufgrund der – notwendigen, aber drastischen – Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Ansteckung mit dem Corona-Virus sehen sich viele Kolleginnen und Kollegen in ihrer Existenz bedroht. Mandanten bleiben aus Sorge um ihre Gesundheit aus, die Liquidität vieler Kanzleien ist in Gefahr. „Die Rechtsanwältinnen BRAK fordert schnelle und unbürokratische Liquiditätssicherung für die Anwaltschaft (Pressemeldung der BRAK)

Appell an die Justiz: BRAK-Präsident bittet Gerichte um größtmögliche Flexibilität (Pressemeldung der BRAK)

RAuN Dr. Ulrich Wessels appelliert an alle deutschen Gerichte, den von der Corona-Krise mittelbar oder unmittelbar betroffenen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten entgegenzukommen. „Es haben sich in den vergangenen Tagen vermehrt Kolleginnen und Kollegen an die BRAK gewandt und um Unterstützung gebeten“, so Wessels. „Wir alle sind aktuell mit einer Ausnahmesituation konfrontiert, Appell an die Justiz: BRAK-Präsident bittet Gerichte um größtmögliche Flexibilität (Pressemeldung der BRAK)